Tasting Notes

Scapa Skiren

Art: Single Malt
Land und Region: Schottland, Orkney
Alter: Ohne Alter
Alkoholgehalt: 43% Vol.
Fasstyp: First Fill Ex-Bourbon
Farbe: Tiefgold
Whiskybase ID: 70740

Die Brennerei Scapa liegt auf der Insel Mainland der schottischen Orkney-Inseln. Damit ist sie hinter Highland Park die zweitnördlichste Brennerei Schottlands und hat mittlerweile einen jährlichen Ausstoß von etwa 1.000.000 Liter. Die Destillerie wurde nach ihrer Schließung 2004 Ende desselben Jahres wiedereröffnet, aber die meisten alten Lagerbestände sind mittlerweile aufgebraucht. Deshalb gibt es nur noch wenige ältere Abfüllungen von vor der Schließung. Der Skiren ist eine der neuen Abfüllungen, trägt kein Alter und stellt zurzeit eine von wenigen Standardabfüllungen der Destillerie dar.

Tasting Notes

In der Nase erweckt der Whisky anfangs einen leichten und frischen Eindruck einer Meeresbrise, dann tritt Malz und Zitrusfrucht in den Vordergrund. Interessanterweise wird das Aroma anschließend zunehmend süßer, sodass man die Zitrusnoten mit reifen Orangen und Mandarinen in Verbindung bringt. Ebenfalls findet man im Aroma Äpfel, wobei durch die zunehmende Süße eine Assoziation von reifen, roten Äpfeln in frisch gebackenem Apfelkuchen entsteht. Nach dem ersten Probieren wird eine fast sirupartige Süße dominant und erinnert an Zuckersirup und Honig. Lässt man dem Whisky genug Zeit und die Nase gewöhnt sich an die dominanten Aromen, findet man auch würzigere Heidekrautnoten.

Beim Probieren breitet sich zunächst ein cremiges Gefühl im Mund aus, wobei auch hier das Malz und der Apfelkuchen zu finden sind. Wie auch in der Nase wird beim zweiten Probieren das Mundgefühl deutlich von der sirupartigen Süße geprägt. Der Abgang ist sehr weich und mittellang. Die Süße verblasst im Abgang langsam und das Mundgefühl wird etwas trockener aber nicht gänzlich trocken.

Fazit

Wie bereits in der Einleitung beschrieben, kann Scapa zurzeit auf wenige ältere Fässer zurückgreifen. Der Skiren trägt kein Alter, sodass auch bei diesem Malt von einer sehr jungen Abfüllung auszugehen ist. Durch die Reifung in First Fill Fässern kann er seine vermeintliche Jugend aber gut hinter einer intensiven Fassreifung verstecken und wirkt schon etwas reifer als einige andere Malts ohne Altersangabe. Fans von Bourbon-Fass gereiften Whiskys bekommen hier definitiv Lust auf mehr. Alles in allem würde ich sagen, dass Scapa auf dem richtigen Weg ist. Wenn sie in ein paar Jahren in der Lage sein werden ältere Fässer in größerer Stückzahl abzufüllen, wird es auf jeden Fall interessant werden.

Wertung: 7,8 / 10

Write A Comment